Sonntag, 3. April 2016

...

"Wir bauen immer größere Häuser für immer kleinere Familien.
Wir geben mehr aus, aber haben weniger.
Wir kaufen mehr, aber genießen weniger.
Wir leben in immer höheren Gebäuden ein Leben mit immer weniger Tiefgang.
Wir befahren immer breitere Autobahnen mit immer beengterem Geist.
Wir haben mehr Bequemlichkeit und fühlen uns doch unwohler.
Wir besitzen mehr Verstand und weniger Wissen.
Es gibt mehr Experten und weniger Lösungen.
Mehr Medizin und weniger Gesundheit.
Wir leben in einer Zeit des Fast Foods und der trägen Verdauung.
Wir haben phantastische Häuser und zerbrochene Familien.
Wir fahren sofort aus der Haut, aber verzeihen nur schwer.
Wir halten die Fahne der Gleichheit hoch, aber beharren auf unseren Vorurteilen.
Unser Kalender ist voller Telefonnummern von Freunden, die wir nie anrufen.
In unseren Bücherregalen stehen Bücher, die wir nie lesen werden.
Wir verdienen unseren Lebensunterhalt, aber wissen nicht, wie man lebt.
Wir besitzen immer mehr Dinge und vergeuden fast alle. "
-- Jorge Bucay

Keine Kommentare: